Jederzeit für Sie da

Der persönliche Kontakt ist immer wichtig. Lernen Sie hier unser Praxisteam kennen.

CURRICULUM VITAE           
   
Priv. Doz. Dr. med. Axel W.A. Baltzer

MEDIZINISCHE AUSBILDUNG

Oktober 1984 – Juli 1991           
Studium der Medizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

August 1991 – Januar 1993
Arzt im Praktikum an der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Direktor: Prof. Dr. med. K.-P. Schulitz

März 1993 – März 1994   
Assistenzarzt in der Abteilung für Unfallchirurgie Städtisches Krankenhaus Benrath, Chefarzt: PD Dr. med. M. Roesgen

1993 – 1995                   
Tätigkeit im Notfall-Einsatzdienst der Stadt Düsseldorf

1994 – 1997      
Verbandsarzt des American Football Verbandes Deutschland (AFVD)

April 1994 – August 1998   
Wissenschaftlicher Assistenzarzt an der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Direktor: Prof. Dr. med. K.-P. Schulitz

Februar 1997                 
Facharztprüfung Orthopädie

April 1997 – Sept.1997      
Research Fellow Department of Molecular Genetics and Biochemistry University of Pittsburgh/USA:
Prof. Paul D. Robbins Ph.D.

März 1998 – Juni 1998               
Visiting Sports Medicine Research Fellow Depart. of Orthopaedic Surgery and Sports Medicine       University of Pittsburgh/USA: Prof. Freddie Fu, M.D.

ab Juli 1998
Strahlenschutzbeauftragter der Orthopädischen Universitätsklinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

ab Sept. 1998             
Oberarzt an der Orthopädischen Universitätsklinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

ab Sept. 1998       
Beauftragter Oberarzt für die Lehre und Studentenbeauftragter der Orthopädischen Universitätsklinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

ab Dez. 1999   
Transfusionsbeauftragter der Orthopädischen Universitätsklinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Februar 2000                  
Habilitation

Dezember 2000       
Job-Angebot vom Department of Molecular Orthopedics, Harvard Medical School, Boston, MA, USA

Okt. 2002 – Mai 2004      
Gemeinschaftspraxis und Klinik für Orthopädie und Neurochirurgie

Mai 2004                  
Gründung:
Zentrum für Molekulare Orthopädie          
Orthopädie – Neurochirurgie – Radiologie
Königsalle 53-55
40212 Düsseldorf 
 

Februar 2004
Präsident der ISMO (International Society for Molecular Orthopaedics)

Seit 2006
Klinisch wissenschaftliche Kooperation mit der Universität Yakaterinburg/Russland

Seit 2009
Co-Mannschaftsarzt des Damen Nationalmannschafts Beachvolleyball-Teams Holtwig/Semmler        

WISSENSCHAFT & PAPER

PROMOTION
1993 "ANALYSE TRAGFLÄCHENÄNDERNDER OPERATIONEN AM HÜFTGELENK ANHAND BIOMECHANISCHER OPTIMIERUNGSKRITERIEN"
bei: Prof. Dr. med. K.-P. Schulitz, Orthopädische Klinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

HABILITATION
2000 "Tierexperimentelle Untersuchung zur Entwicklung einer Gentherapie von Knochenerkrankungen" bei: Prof. Dr. med. H.R. Merk, Kommissarischer Direktor der Orthopädischen Klinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

WISSENSCHAFTLICHE PREISE

I. ESSKA - Young Researchers Prize 8. Kongress der European Society of Sports Traumatology, Knee Surgery and Arthroscopy Experimentelle Grundlagen der Knochen-Transduktion mit adenoviralen Vektoren;(ESSKA) in Nizza, April / 1998

II.  Preis für die beste wissenschaftliche Präsentation
3. Kongress der Sektion Forschung der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie in Düsseldorf, 
Oktober / 1998 Einsatz von Marker-Genen bei der Transduktion in einem segmentalen Knochen-Defekt-Modell

III.  Best paper award (Co-Autor)
6th meeting of the International Society for Fracture Repair in Strasbourg, September 1998
Grundlagen der Gentherapie mit adenoviralen Vektoren in einem aseptischen Pseudarthrose-

IV.  Gerhard-Küntscher-Preis 1999
63. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, November 1999
Therapeutische Wirkung einer Transduktion mit Ad-BMP-2 in einem femoralen Defekt-Modell

Weitere Informationen zum Team finden Sie hier: